animaldirekt e.V.
Hilfe bei Vermittlung von Hundenjunger Hund wartet auf ein gutes Zuhause


Hilfe bei Vermittlung von Hunden



Leider hat sich die Situation der Straßenhunde in Süditalien nicht verbessert. Im Gegenteil. Manchmal hat man das Gefühl, dass sich das Tierschutzproblem weiter zuspitzt. Täglich werden Welpen im "Tierheim" abgegeben, verletzte Hunde oder Hundemamas mit Babys aufgefunden. Um sich um all diese Hunde kümmern zu können, sind Lorita und Francesca darauf angewiesen, zu vermitteln.

Dies geschieht in begrenztem Maße durch uns, wobei es leider mit den Aufnahmemöglichkeiten für Auslandshunde in Deutschland immer schwieriger wird. Daher sind wir sehr froh, dass Lorita und Francesca einen Weg der Vermittlung in Italien gefunden haben. Langfristig gesehen, kann das vorherrschende Tierschutzproblem nur in dem jeweiligen Land selbst gelöst werden. In unserem Fall geschieht dies über einen italienischen Tierschutzverein mit Tierheim in Como in Norditalien, wo die Hunde aus Süditalien ein neues Zuhause finden. Die Chancen auf Vermittlung in eine geeignete Familie sind dort wesentlich besser. Allerdings müssen alle Hunde kastriert und geimpft sein. Weiter müssen sie in das 350km entfernte Pescara gebracht werden, wo sie von den Tierschützern aus Como übernommen werden.

Durch die Übernahme der Kastrations- und Impfkosten von etwa 200,-€ pro Hund tragen wir dazu bei, dass Hunde, sei es in Italien oder in Deutschland vermittelt werden können und dadurch neue Straßenhunde bei Lorita und Francesca Aufnahme finden.